Dahlien, Halskrausendahlie

Dahlien kommen aus Mittelamerika, einschließlich Mexiko und sind nach dem schwedischen Botaniker Dahl benannt. Die erste Dahlie kam vor ca. 200 Jahren nach Europa und ist wahrscheinlich eine der Blumen, die das schnellste Wachstum in Bezug auf das Interesse erfahren haben. Aufgrund der Chromosomen konnten sich viele verschiedene Variationen entwickeln. Die Einordnung der Dahlien in verschiedene Klassen ist keine botanische, sondern eine rein gärtnerische Einteilung. Die Anzahl der Dahliensorten ist heute kaum zu schätzen.
Sie beträgt sicherlich 30.000 bis 40.000, wenn nicht noch einiges mehr. Ohne eine verbindliche Klassifizierung ist deshalb nicht auszukommen.

Die Pflanztiefe von Dahlien ist ca. 10 cm, und im Allgemeinen kann man sagen, dass man 5-7 Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen sollte. Sie wollen sonnig stehen und könnenin einer Vielzahl von Bedingungen, wie Grenzbepflanzung, in Containern oder in Töpfen verwendet werden. Dahlien sind sehr beliebt als Schnittblumen und blühen bis zum ersten Frost. Dahlien sind sehr frostempfindlich und dürfen nicht im Freiland überwintern. Daher sollten die Pflanzen vor den ersten Nachfrösten auf 10 bis 15 Zentimeter über der Erde zurückgeschnitten und dann ausgegraben werden. Die Knollen werden anschließend getrocknet. In den hohlen Stängeln darf kein Wasser mehr sein. Danach werden die Dahlien dunkel und kühl gelager

Halskrausendahlien haben wie die einfachblühenden Dahlien einen einzelnen Ring von meist flachen Blütenblättern, die sich überlappen können, und eine runde, flache, sichtbare Scheibe.. Höhe 40-60 cm.

Lieferung frühestens im März, in der Regel im April bis Mai.

Es werden alle 7 Ergebnisse angezeigt.