Fuchsia / Fuchsie

Fuchsien sind eine Familie von Pflanzen, die aus Mittelamerika über Südamerika und den ganzen Weg hinunter bis zur südlichsten Spitze des Kontinents ihre Hauptverteilung aufweisen. Darüber hinaus gibt es einige Arten in Neuseeland und Tahiti im Pazifik. Die Anzahl der Arten beträgt über 100 mit mehreren 1000 verschiedene Hybriden.
Eine Pflanze, die es geschafft hat, ihre Popularität seit 150 Jahren ununterbrochen zu bewahren,
Normalerweise sind es Büsche mit einer maximalen Höhe von 4 Metern (obwohl die meisten nur eine Höhe von ½ Meter erreichen oder leicht darüber hinaus), aber es gibt eine Art aus Neuseeland, die bis zu 15 Meter hoch wird – ein Baum.
Normalerweise wachsen Fuchsien in tropischen und subtropischen Umgebungen, aber einige git es auch in kälteren Regionen. Meist werden Fuchsien als einjährige Topfpflanzen kultiviert, weil man nicht glaubt, dass sie auch zu unserem Klima passen, aber es gibt winterharte Arten und auch Hybriden, die unter günstigen Bedingungen unseren Wintern standhalten. Ein geschützter Standort und etwas Winterabdeckung kann nicht schaden. Die Pflanzen verhalten sich ähnlich wie Stauden; bis auf wenige Ausnahmen frieren die oberirdischen Teile zurück. Im Frühjahr von April bis Mai treiben die Pflanzen mit kräftigen Ruten aus dem Wurzelstock wieder aus. Sie blühen dann in der für Fuchsien normalen Zeit, also von Juni bis bis zum Frost.
Allgemein kann man sagen, dass es für winterharte Sorten besser ist, die in Rabatten und nicht in Töpfe gepflanzt zu pflanzen. Ein halbschattiger Standort wird bevorzugt, denn zu viel Hitze im Sommer mögen die Pflanzen nicht. Der Boden sollte feucht sein, aber gut drainiert (kein stehendes Wasser) und nahrhaft.
Fuchsien sollten erst ab MAI-JUNI gepflanzt werden. Je später, desto besser.

USDA 7-11

1–12 von 17 Ergebnissen werden angezeigt.