Erythronium / Zahnlilien

Forellenlilie, Hundszahn
Die 27 bis 32 Arten sind fast sämtlich in den Gemäßigten Gebieten Nordamerikas verbreitet, nur eine Art, die Hundszahnlilie, findet sich in Europa. Der Name Zahnlilien leitet sich von der Zwiebel ab, deren Form an einen Hundszahn erinnert.

Auf humusreichen, frischen Böden im Halbschatten fühlt sich die Hundszahn- oder Forellenlilie besonders wohl. Pflanzen Sie die Knollen, sobald Sie sie empfangen, denn sie sind relativ empfindlich gegenüber Austrocknung. Wenn die Pflanzen am selben Ort seit mehreren Jahren gedeihen, können sie sich vermehren und verbreiten. Während eines trockenen Sommer, ist es gut, wenn man den Boden bedeckt, um die Feuchtigkeit zu halten.

Es werden alle 9 Ergebnisse angezeigt.